Historische Altstadt

54470 Bernkastel-Kues

Reisemonate

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12

Gut geeignet für

3.92 / 5

Statistiken

Stand vom: 12.12.2018
Veröffentlicht: 02.06.14
Reiseplaner hinzugefügt: 6125
Gedruckt: 1682
Bewertungen: 3.92 von 5 (79 Bewertungen)

Alle Angaben ohne Gewähr!

Problem melden
79 Bewertungen

Vom Parkplatz am Moselufer gelangt man unmittelbar in die historische Altstadt Bernkastels. Absolutes Highlight ist der mittel­alterliche Marktplatz mit seiner 400-jährigen Geschichte – ein Fachwerkhaus schöner als das andere. Ob Renaissance-Rathaus, Spitzhäuschen, das Heinz`sche Haus, der St. Michaels-Brunnen – der Marktplatz strahlt in vollem Glanze. Das wohl am meisten fotografierte und auch älteste Fachwerkhaus in Bernkastel ist das Spitzhäuschen. Es wurde 1416 erbaut, schon damals so hoch und krumm, wie es heute noch steht - damals musste man Steuer auf bebaute Fläche zahlen. Heute beherbergt das Spitzhäuschen eine Weinstube der Familie Schmitz-Herges, die beste Weinhänge in den Lagen von Bernkastel-Kues und Lieser bewirtschaften.

Weiter geht es zu Fuß auf den Karlsbader Platz, der seinen Namen der tschechischen Partnerstadt Karlovy Vary (Karlsbad) verdankt. Hier laden Restaurants, Cafés und Weinstuben zum Genießen ein. Verlässt man den Karlsbader Platz in Richtung Hebegasse, gelangt man danach ans Graacher Tor. Mit barock geformter Durchfahrt wurde es um 1300 als eines der ehemals acht Durchlässe der Stadtbefestigung im Norden von Bernkastel errichtet. Die führt – wie der Name des Tores schon sagt, in Richtung Graach, einen Nachbarort.

Folgt man der Graacher Straße wieder in Richtung Stadtkern, stößt man als nächstes auf den Bärenbrunnen. An dem im Jahre 1968 neu errichteten Brunnen verewigte der Bildhauer Johannes Scherl aus Wittlich zweifach das Wappentier der Stadt aus Bronze. Einen Spaziergang durch dieses mittelalterliche Städtchen sollte man sich einfach nicht entgehen lassen. Dies hat sich auch die Mosel gedacht, deren Spuren an den Hauswänden mit Hochwasser-Markierungen festgehalten wurden.

Anfahrtskarte