Öffnungszeiten

April - September
täglich: 09:00 - 18:00 Uhr
   
Oktober - März
täglich: 09:00 - 17:00 Uhr
   
November - Februar
täglich: 09:00 - 16:00 Uhr
   
Letzter Einlass jeweils 30 Minuten vor Schließung

Reisemonate

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12

Gut geeignet für

4.8 / 5

Statistiken

Stand vom: 19.12.2018
Veröffentlicht: 18.07.14
Reiseplaner hinzugefügt: 1622
Gedruckt: 460
Bewertungen: 4.8 von 5 (5 Bewertungen)

Alle Angaben ohne Gewähr!

Problem melden
5 Bewertungen

Am Fuße des Petrisberges ist das Amphitheater zu finden, das als Teil der römischen Stadtmauer bereits etwa 100 n. Chr. erbaut wurde und für ca. 20.000 Zuschauer Platz bot. Wie in anderen Arenen, wurden den Bürgern hier Gladiatoren- und auch Tierkämpfe geboten, die über Tod und Leben entschieden.

In den unterirdischen Kellern wurden die Requisiten gelagert. Auch befanden sich hier die Kammern, in denen Mensch und Tier untergebracht waren. Die Kampfarena wurde nur bis ins 5. Jahrhundert als solche genutzt. Im Mittelalter nutzte sie den Mönchen des Kloster Himmerod als Steinbruch und später wurden die Hänge mit Wein bepflanzt.

Bereits 1816 begann man mit der Freilegung des Theaters, jedoch wurde die Grundgestaltung erst in den 20ern und 50ern erforscht, so dass Sie sich dem Besucher wieder einigermaßen erschließt. Heute werden in den Sommermonaten (Erlebnis-) Führungen im Amphitheater angeboten. Seit 1986 ist das Amphitheater Teil des UNESCO-Welterbes.

Anfahrtskarte