Sehenswürdigkeit

Mariensäule

Auf der linken Moselseite – auf dem Markusberg, ragt in 300 Metern Höhe die Mariensäule. Wie vielerorts, wurde auch die Mariensäule 1859 hoch über der Stadt Trier aufgrund des Protestes der katholischen Gemeinde unter der protestantischen preußischen Herrschaft gebaut.

40 Meter hoch ist das Mariendenkmal aus Sandsteinquadern, der Sockel wurde im neugotischen Stil entworfen. Mit der Wahl der Baumaterialen, die teilweise aus der römischen Stadtmauer stammen, versinnbildlichte man die antike Tradition der katholischen Kirche in Trier. Nach 7-jähriger Bauzeit wurde die Mariensäule, die genau gegenüber der Basilika liegt, im Jahre 1866 durch Bischof Leopold Pellgram eingeweiht. Die finanziellen Mittel zum Bau des Denkmals wurden von den Bürgern selbst aufgebracht.

Bis heute wird die nächtliche Beleuchtung aus Spendengeldern finanziert. Die Mariensäule ist zum beliebten Aussichtspunkt geworden, denn der Blick auf die Stadt Trier und das umliegende Moseltal ist fantastisch.

Anfahrtskarte

Anschrift

Mariensäule

54290 Trier

Reisemonate

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Gut geeignet für

Gut geeignet fürSingles Gut geeignet für Pärchen Gut geeignet fürFamilien Gut geeignet fürGruppen Gut geeignet fürRentner Gut geeignet fürGeschäftsleute Gut geeignet fürUnternehmungslustige Gut geeignet fürErholungssuchende Nicht geeignet fürGourmets Gut geeignet fürTierhalter Nicht geeignet fürRollstuhlfahrer Nicht geeignet fürRegentage

Statistiken

Veröffentlicht: Di, 10.06.14

Reiseplaner hinzugefügt: 1556

Gedruckt: 441

Bewertungen: 4.86 von 5 (7)

 

Alle Angaben ohne Gewähr!